FobbE Header Texte

Meine Gedanken sind wie zügellose Pferde

Etwas über die Unfähigkeit der Menschen

Gedanken zu teilen.

Etwas darüber, was gesagt werden muss,

Doch nicht gesagt wird.

Und etwas darüber,

Dass sowieso schon alle alles wissen.

 

Jetzt noch ein wenig

Von der Sprachlosigkeit des Paares.

Ein wenig von den Geräuschen beim Verkehr.

Schon ist das alles,

Was sich mitteilt.

Doch kein: Ich brauche dich!

 

Höchstens: Nähme ich mir dich zu Herzen,

Und ließe ich deine Gedanken in mir wandern,

Könnte es sein, dass ich dich vermisse.

Doch ich tu es nicht.

Reden ist Ritual und Schweigen sein vergessen.

Und Nichts erklärt die Welt.

 

Die paar unzulänglichen Werkzeuge,

In den Mund gelegt, die Welt hilflos zu erklären.

Nie gelingt es. Alles unzulänglich:

Die Kunst, die Sprache, die Ehe.

 

Komm, wir legen alles zusammen

Und rücken der Wahrheit ein Stück näher!

Dieser einzigartigen Unzulänglichkeit.