Wie ich wurde...

Alle Lieder und Texte sind natürlich mit einigen wichtigen Erlebnissen verbunden, manches hängt mit der Geschichte meiner Oma und ihrem kleinen Bruder zusammen, vieles aber auch mit der Literatur, der ich begegnen durfte, der Musik, der ich lauschen durfte, den wissenschaftlichen und halbwissenschaftlichen Wahrheiten, die mich in meinen Lesesessel begleitet haben... und den Menschen in meiner Umgebung.

Einiges davon will ich gerne weitersagen, das meiste aber für mich behalten.

 

Ein paar Lebensstationen, festgemacht an Orten:

Ich bin ein Westfale, der allerdings über die Hälfte seines Lebens in Mecklenburg und Brandenburg verbracht hat.

Der Ort, an dem ich aufwuchs, stimmt mit dem Liedtext Western nicht so ganz überein (das nur, damit nachher keiner sagt: "Da wachsen ja doch Bäume, du hast in deinem Text gelogen!") Ja, da gibt es Bäume, die meisten davon wachsen auf Hügeln und Bergen und das schönste Erlebnis als Kind war, auf einem einzelnen Baum zu sitzen, platziert auf einer nicht unwesentlichen Erhebung in der Landschaft, und von dort aus in ein langgestrecktes Tal zu blicken und zu träumen. Der Berg ist ganz hohl, wegen des Kupferbergbaus und wegen einiger natürlicher Höhlen und wird Eresberg genannt, Obermarsberg im Sauerland.

Meine erste und letzte große Reise führte mich nach Nordamerika und dauerte ein halbes Jahr. Auch das, die Freiheit und die Unendlichkeit, hat mich sehr geprägt.

Meine Umsiedlung in den Osten erfolgte aus freien Stücken.

Wo ich sonst noch war: Dänemark, Österreich, Schweiz (unfreiwillig), Frankreich, Niederlande (unfreiwillig), Belgien (freiwillig), Italien, Slowenien, Ungarn, Polen und Bamberg.

 

Ein paar Lesestationen, festgemacht an Autoren:

Cees Nooteboom, Daniel Kehlmann, Elisabeth Langgässer, Rainer Maria Rilke,

Friedrich Hölderlin, E.T.A Hoffmann, Patrick Süskind, Alan Lightman, Erich Kästner,

Siegfried Lenz, Heinrich Böll, Michel de Montaigne, Wilhelm Busch,

J.R.R. Tolkien, Frank Schätzing, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Friedrich Dürrenmatt,

Max Frisch, Heinrich Mann, Heinrich Kleist, Friedrich Hölderlin, Arno Schmidt, Peter Hoeg

 

Einige Hörstationen, festgemacht an Rock/Pop-Komponenten

und  Barock/Romantik-Komponisten sowie Liedermachern

Element of Crime, Mink DeVille, Supertramp, Jethro Tull, Fink, The Doors,

Louis Armstrong, Keimzeit,

Herman van Veen, Konstantin Wecker, Hannes Wader, Reinhard Mey, Gerhard Gundermann,

Johannes Brahms, Gustav Mahler, Edvard Grieg, Jean Sibelius,

Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, ja ja, auch Richard Wagner

 

Ein paar musikalische Entwicklungsstationen, festgemacht an Instrumenten,

die ich einigermaßen beherrsche

Blockflöte, Tamburin, E-Orgel, Keyboard,

Klarinette, Stylophon, Klavier auf Arbeit, Klavier auf Bühne

 

Eine kleine Liste von Organisationen, denen ich mich geistig oder moralisch

oder finanziell verbunden fühle,

festgemacht an ihrer Webpräsenz

https://www.giordano-bruno-stiftung.de/

https://www.nabu.de/

https://katapult-magazin.de/de

https://hpd.de/

https://www.vbe-mv.de/

https://www.recordjet.com/

https://www.kilianstollen.de/

https://www.fv-obermarsberg.de/heimatmuseum/

 

Eine letzte kleine Liste von Organisationen, denen ich den Rücken gekehrt habe, festgemacht an den Gründen, die eben dazu führten

einem Musikverein, weil er das Horst Wessel-Lied gespielt hat

einem Schützenverein, weil ich den Sinn nicht gesehen habe

der Uni/GH Paderborn, weil ich in den Zivildienst eingezogen wurde

der Uni Potsdam, weil ich fertig war

der freiwilligen Feuerwehr, weil ich gar nicht Feuerwehrmann werden wollte

einem Segelflieger-Verein, weil die andern alle so viel Geld hatten

der GEW, weil ich die VBE besser fand

der römisch-katholischen Kirche, weil ich dazugelernt habe

der Band "Grönlandsafari", seufz, weil sie sich aufgelöst hat

den "Bücherwürmern", seufz, weil ich weggezogen bin

der Grundschule, weil die andern immer kleiner wurden